11727397

Ihr persönlicher Bereich

Anmelden

 Nächster
Objekt 1 von 2

Maschinenhalle Weingut Herzog von Württemberg

75433 Maulbronn, Elfinger Berg 1

Objekt bewerten

 
(38)
2.0526 38

Basisdaten zum Objekt

 
 
 
 

Lage des Objektes

Elfinger Berg 1, 75433 Maulbronn, Deutschland

Objektart

Betriebshöfe

Art der Baumaßnahme

Neubau

 

Fertigstellungstermin

12.2007

 

 Zeichnungen und Unterlagen

 Projektbeteiligte Firmen und Personen

 
 
 
 

Architekt/Planer

INEXarchitektur

Industriestr. 47WEST

75417 Mühlacker

Deutschland

Tel. +49 7041 814188-0

 
 
 
 
 

Architektur: Landschaftsarchitekt

Hofkammer Herzog von Würtemberg

 
 
 
 
 

 Mich hinzufügen

 
 
 
 

 Meine Firma hinzufügen

 Gebäudedaten

 
 
 
 

Tragwerkskonstruktion

Stahl

Anzahl der Vollgeschosse

1-geschossig

Raummaße und Flächen

Bruttorauminhalt

622 m³

 

Bruttogrundfläche

135 m²

 

Nutzfläche

125 m²

Kosten

Veranschlagte Rohbaukosten des Bauwerks

82.000 Euro

 

Gesamtkosten der Maßnahme (ohne Grundstück)

126.000 Euro

 Lage und Umgebung

 
 
 
 
48.9999
8.77764
Maschinenhalle Weingut Herzog von Württemberg

Maschinenhalle Weingut Herzog von Württemberg

Elfinger Berg 1

75433 Maulbronn

Deutschland

 
Maschinenhalle Weingut Herzog von Württemberg

Ø-Note

 
(38)
   

 Beschreibung

 
 
 
 

Objektbeschreibung

Die Maschinenhalle sollte als Stahl-Fertigteilhalle mit Trapezblechbekleidung erstellt werden. Das Gebäude hat jedoch auf Grund der Lage im Bereich des UNESCO Weltkulturerbes Kloster Maulbronn besondere Auflagen in den Bereichen Denkmalschutz und Naturschutz. Der First des Neubaus musste die Traufhöhe des bestehenden Wohnhauses aufnehmen.

Um eine harmonische Einpassung der Maschinenhalle in die Natur zu gewährleisten, wurden die Außenfassaden der Stahlkonstruktion mit einer horizontalen Lärchenholzschalung bekleidet. Die Stahlkonstruktion tritt so in den Hintergrund und bildet das Passepartout für die Lärchenholzschalung aus den Schwartenbrettern, die der neuen Halle den Charakter eines landwirtschaftlichen Gebäudes geben. Das Trapezblechdach wird mit einer Granidurbeschichtung versehen, die mit der Zeit eine natürliche Patina erhält. Eine heterogene und bewitterte Oberfläche soll sich optisch in das bestehende Gelände einbetten.

Diesem gestalterischen Ansatz konnten nach eingehender Diskussion sowohl die Behörden des Landkreises Natur- und Denkmalschutz folgen und dieser trägt der gewünschten Anpassung an bestehende Gebäude und Natur in jeder Hinsicht Rechnung.

 Kommentare (0)

Diskutieren Sie mit: Was ist Ihre Meinung zu diesem Architekturobjekt?

Ihr Kommentar

 
 
 
 

Name

E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)
Bitte angeben, falls Sie eine Antwort von uns wünschen.

Überschrift (optional)

Beitrag

 
 

www.heinze.de ist IVW-geprüft.

© Heinze GmbH 2014 - Architekturobjekte - Maschinenhalle Weingut Herzog von Württemberg

336387148